Ferienparadies Hemmadorf, Glödnitz - FERIENPARADIES

 

WANDERN IM SOMMER 

 

Sanft eingebettet zwischen bewaldeten Bergen und unberührten Wäldern findet man die Flattnitz (1400 m). Ein hervorragendes Wandergebiet, welches schon die Römer als Passübergang nutzten, um von Süden nach Norden zu gelangen. Genießen Sie die größtenteils unberührte Natur!

 

Wanderwege und weitere Infos finden Sie hier...

 

 

  

 

 

 

SCHNEESPASS IM WINTER

 

Eine hervorragende Qualität der Pisten, Schneesicherheit und eine traumhafte Sonnenloipe machen Ihren Winterausflug nach Flattnitz zu einem unvergesslichen Erlebnis. Lassen Sie sich von der optimalen Beschaffenheit der Pisten und von familienfreundlichen Preisen überzeugen! Ein Doppelsessellift und zwei Schlepplifte dienen als Aufstiegshilfe. Eine 15 km lange doppelspurige Sonnenloipe wird jeden Langläufer begeistern. Rodeln, Eislaufen und Eisstockschießen runden das Sportangebot ab.

 

Alle Informationen finden Sie hier...

 

 

 

 

FLATTNITZER SEE

 

Folgt man auf der Flattnitz der Beschilderung „Almwasserweg", erreicht man nach den Flattnitzer See, welcher zum Ausruhen und Entspannen einlädt. Umrunden Sie den See bei einem 15minütigen Spaziergang und erleben Sie die prächtigen Naturbilder wie wunderschöne Seerosen. Hartgesottene, die Erfrischung im kühlen Nass suchen, aber auch Fischer werden hier öfters gesehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NATURBADETEICH

 

Der Naturbadeteich in Glödnitz ist immer wieder ein Vergnügen für Gäste und Einheimische.

 

Die Freizeitanlage bietet dem Sportbegeisterten wie auch dem Ruhesuchenden vielfältige Urlaubsmöglichkeiten:

 

 

BADEN, TENNIS, BEACH-VOLLEYBALL, FUSSBALL und vieles mehr erwartet den Sommerbesucher.

 

 

 

 

 

 

REITEN AM REITERHOF HARDEGGER

 

 

Vom Pferderücken aus erschließt sich die Schönheit der Nockberge und des Naturparks Gurktal besonders intensiv.
Deshalb freuen sich abenteuerliche Reiter auch auf die Wanderritte und ganzwöchige Trekkingtouren(mit geprüften Wanderreitführern).

 


Nähere Informationen unter: 
Familie Starzacher, Tel. Nr.: 04265/8217

 

 

 

 

KALKBRANDOFEN FLATTNITZ

 

 

Da bis in die 1960er 1970er Jahre Kalk in den bäuerlichen Feldöfen gebrannt wurde, ist die traditionelle Form der Arbeit am Kalkofen durch Erzählungen von Kalkbrennern bekannt. 

 

Im Brennraum des Feldofens wurde aus eigens zugespaltenen Steinen ein Gewölbe gemauert, das beim Brennen mit den Feuerholz verbrannte.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Informationen zu Wanderwegen, Skipisten und weiteren Freizeitaktivitäten finden Sie hier...